Energetische Sanierung

Das Gebäudeprogramm

  • Bund und Kantone unterstützen die energetische Sanierung von bestehenden Gebäuden mit einem Förderprogramm über 10 Jahre (Beginn 2010).
    www.dasgebäudeprogramm.ch
  • Das Gebäudeprogramm 2010 ersetzt das frühere Förderprogramm der Stiftung Klima Rappen (bis 2009). Das neue Förderprogramm ist ähnlich wie das frühere mit interessanteren Bedingungen, auch Einzelbauteile werden gefördert. Insgesamt stehen pro Jahr 280-300 Millionen an Fördergeldern zu Verfügung.
  • Die Fördergelder von Bund und Kanton decken bis zu 20% der Investitionskosten. Die Beiträge der Kantone sind unterschiedlich.

Holz als Baumaterial

  • Holz ist ein äusserst geeignetes Baumaterial für die Durchführung von energetischen Gebäude Sanierungen.
  • Holz ist ein nachwachsender Werkstoff und in der Schweiz in genügender Mengen vorhanden.
  • Holz ist im Verhältnis zu seinen statischen Eigenschaften ein leichter Baustoff mit guter Wärmedämmfähigkeit

Unsere Erfahrung mit Pilotprojekt in St.Légier

  • Die Firma Seiler + Co AG hat 2009 ein Pilotprojekt einer Gesamtsanierung durchgeführt, gemäss Förderprogramm der Stiftung Klima Rappen.
  • Dachisolation, Aussenwandisolation, Fensterersatz (3fach-Verglasung), Isolation Kellerböden + Wände in beheizten Räumen, Isolation Kellerdecken / Wände in unbeheizten Räumen. Isolation nach Minergie-Standard.
    www.minergie.ch
  • Nach dem Umbau konnten mit der gleichen bestehenden Heizung 60% der ursprünglichen Heizkosten eingespart werden
  • Die vom Bauherr erhaltenen Förderbeiträge entsprachen den Erwartungen: 
    - 10% Förderbeitrag vom Bund (Klima Rappen) 
    - 10% zusätzlicher Förderbeitrag Kanton Waadt